AO-Ampertal.de
Kontakt | Impressum

Aktuelles

Stand: 2016-11-16

Herzlich willkommen beim Akkordeonorchester Ampertal

Wir kommen aus Grafrath in Oberbayern und sind Mitglied im Deutschen Harmonikaverband


Das Akkordeonorchester Ampertal 2015

Weihnachtsfeier

Mittwoch, 21. Dezember 2016, 19:00 Uhr, Vereinsheim Grafrath

Das Akkordeonorchester Ampertal lädt alle Aktiven, Förderer, Angehörigen und Freunde zur traditionellen Weihnachtsfeier am letzten Mittwoch vor Weihnachten ins Vereinsheim Grafrath ein. Für das leibliche Wohl wird wie immer bestens gesorgt sein. Es gibt ebenfalls wieder musikalische Leckerbissen und ein Rahmenprogramm mit weihnachtlichen Schmankerln.


Weihnachtsfeier

Ungarn 2016 – Rückblick mit Bildern

Samstag, 5. November 2016, 19.00 Uhr, im Vereinsheim Grafrath

An diesem Abend gab es einen bebilderten Rückblick auf die Begegnungen, die im Rahmen von „20 Jahre Partnerschaft mit Polgárdi“ stattgefunden hatten. Es gab Erinnerungen an die Ungarnreise im Juli und an den Besuch der ungarischen Freunde in Grafrath im September 2016.


In Polgárdi im Regen
© 2016 Susanne Fiedler

Konzert in der Pfarrkirche St. Martin in Egweil

Das Ensemble musizierte in der Heimatgemeinde von Georg Schamberger

Sonntag, 23. Oktober 2016, 17.00 Uhr

Bereits vor zwei Jahren musizierte das Ensemble des AO Ampertal in der Kirche von Egweil und viele Menschen waren begeistert von der musikalischen Darbietung des Akkordeon-Ensembles. Aus diesem Grund erfreute das Akkordeonquintett auch in diesem Jahr wieder die zahlreichen Zuhörer aus nah und fern mit seinem zweiten Kirchenkonzert in Egweil, bei dem folgende Werke vorgetragen wurden:
- Preludio fugato von E. C. Frohloff
- Kleine Musik über Poem von Zd. Fibich / H. Rauch
- Romanze und Menuett aus Kleine Nachtmusik von W. A. Mozart / H. Rauch
- Lascia, ch'io pianga von G. F. Händel / H.-J. Rogoll
- Chäruwimskaja, russischer Choral von D. BortnjanskiJ AA / I. Bonakow
- Regina Coeli, Gebet aus Cavalleria Rusticana von P.Mascagni / M. Fink

Das Konzert dauerte etwa eine Stunde. Der Eintritt war frei und der gesamte Erlös aus freiwilligen Spenden kam der Pfarrei St. Martin zugute.


Akkordeon-Ensemble Ampertal

Akkaffee 2016

Sonntagnachmittag, 9. Oktober 2016, in der Schulaula Grafrath

Ein Bericht von Arthur Heim

Das Akkordeonorchester Ampertal hatte wieder eingeladen zum „Akkaffee“, dem gemütlichen Kaffeenachmittag mit gepflegter Akkordeonmusik und mehr. Das Ensemble des Akkordeonorchesters Ampertal eröffnete den musikalischen Reigen mit dem Marsch „Ein Hoch der Musik“ und Moderator Arthur Heim begrüßte unter diesem Motto die Gäste in der voll besetzten Aula der Schule Grafrath. Neben den Musikanten waren kreative Sachen von den Kranzlbinderinnen (die zeitgleich auch beim „Indian Summer“ im Forstlichen Versuchsgarten präsent waren) und Heikes Bastelspaß im Rahmenprogramm.

Auch in diesem Jahr bereitete Simone Schmid mit ihrem „Lese-Ensemble“ aus talentierten Mitgliedern aus der eigenen Familie dem Publikum wieder eine besondere Freude. Die Geschichten, von und über Lena Christ, Carl Orff und Irina Korschunow hatten alle einen Bezug zu Grafrath und die Zuhörer lauschten aufmerksam und mit viel Freude.

Nach dem Auftakt durch das Akkordeon-Ensemble gestaltete das Projektorchester das weitere musikalische Programm mit Highlights wie „Die Maus“ (aus der Fernsehsendung) und einem „Krimi-Puzzle“, wo beim „Kriminaltango“ hörbar ein weibliches Opfer im Publikum zu beklagen war. Aber zum Abschluss hieß es dann: „Always look on the bright side of life“.

Mit großem Klangvolumen präsentierte sich danach das gesamte Akkordeonorchester Ampertal. Auf „The lion sleeps tonight“ folgte eine ergreifende Geschichte über einen „Findefuchs“ der Grafrather Autorin Irina Korschunow, exzellent vorgetragen von Alexa Schmid-Dohrmann. Nach diesem leserischen Höhepunkt kam ein musikalischer in Form der gefühlvoll von Tina Bauer auf der Klarinette intonierten Komposition "Gabriels Oboe" von Ennio Morricone. Nach der James-Bond-Melodie „For your eyes only“ erklang das Schlußstück des großen Orchesters, ein Medley mit bekannten Melodien unter dem Namen „Morricone Special“.

Obwohl dieses Werk bereits nach Finale klang, war der musikalische Nachmittag noch lange nicht beendet. Quasi als Kaffeehausmusik musizierte das Ensemble-Quintett noch weiter und spielte viele bekannte Melodien, bis mit der schon traditionellen Zugabe „Cubanola“ von Pietro Frosini das entspannte Sonntagnachmittagsprogramm zu Ende ging.


Akkaffee 2016 Plakat
Akkaffee 2016 Flyer Seite 2

Festabend „20 Jahre Partnerschaft mit Polgárdi“

Feier des Jubiläums im Bürgerstadl Grafrath

Am Samstag, dem 24. September fand im Bürgerstadl Grafrath zur Feier der zwanzigjährigen Partnerschaft zwischen Polgárdi und Grafrath ein Festabend mit buntem Programm statt.
Neben offiziellen Ansprachen gab es auch ein vielseitiges Unterhaltungsprogramm, dargeboten vom Trachtenverein, einer Abordnung der Blaskapelle und der Singgemeinschaft. Den Abschluss gestaltete das AO Ampertal mit einem bunten Programm, teilweise zusammen mit dem Chor "Clara Voce" aus Polgárdi.


Partnerschaft mit Polgárdi

Boléro im Dunkeln

Feier des 20-jährigen Jubiläums der Partnerschaft zwischen Grafrath und Polgárdi in Ungarn.

Ein Bericht von Susanne Fiedler

Das Akkordeonorchester Ampertal reiste jetzt zum dritten mal in die Partnergemeinde Polgárdi in Ungarn. Mit dem Besuch vom 14. bis 17. Juli 2016 wurde das 20-jährige Jubiläum der Partnerschaft zwischen Grafrath und der Stadt in der Nähe des Plattensees gefeiert. Neben zwei Konzerten mit dem Chor „Clara Voce“ aus Polgárdi standen Ausflüge in eine Porzellanmanufaktur und ein Freilichtmuseum auf dem Programm.

Bereits in den Jahren 2007 und 2008 war das AOA zu gemeinsamen Konzerten mit dem ungarischen Chor nach Polgárdi gereist. Auch in diesem Jahr waren die Höhepunkte des viertägigen Ausflugs die gemeinsamen Auftritte mit „Clara Voce“.

Beim Kirchenkonzert am 15. Juli konnte das AOA das bereits im Juni in Grafrath und Fürstenfeldbruck vorgetragene Kirchenprogramm erneut aufführen. Wie schon bei diesen Konzerten wurde das AOA in Ungarn von Spielern der Akkordeonorchester Unterpfaffenhofen und Amper-Lech unterstützt. Zum Ende des festlichen Konzerts in der Kirche von Polgárdi wurden gemeinsam mit dem Chor neben modernen Stücken, wie „Heal the World“ von Michael Jackson, auch klassische Kompositionen, wie die „Cantique de Jean Racine“ von Gabriel Fauré, aufgeführt. Ein besonderes Vergnügen war die gemeinsame Darbietung des „Chor der Gefangenen“ aus der Oper Nabucco, der vom Chor auf ungarisch gesungen wurde.

Neben den Konzerten standen Besuche der Porzellanmanufaktur „Herend“ und des Freilichtmuseums „Szántópuszta“ auf dem Programm. In der Manufaktur konnte die Herstellung und Bemalung von Porzellangegenständen wie Tassen und Figuren betrachtet werden. Außerdem konnten ausgestellte Kunstwerke aus dem Hause „Herend“ bewundert werden. Der Besuch des Freilichtmuseums „Szántópuszta“ am dritten Reisetag wurde leider von Wind und Regen beeinflusst. Die erwartete Vorführung von ungarischen Reitkünsten fiel daher aus, aber es konnten einige Gebäude aus dem 17. und 18. Jahrhundert besichtigt werden. Während sich im Anschluss an den Besuch im Museum die aktiven Spieler auf das zweite Konzert vorbereiteten, wurde während einer offiziellen Feierlichkeit ein Denkmal eingeweiht. Die Teilnehmer zeigten sich anschließend beeindruckt von der Organisation und der festlichen Atmosphäre.

Aufgrund des schlechten Wetters musste das für den Abend geplante Konzert im Freien in das „Inkubátorház“ verlegt werden. Das Gebäude entpuppte sich als eine wetterfeste Halle. In dieser konnte das Konzert stattfinden, wenn auch in einem kleineren Rahmen als geplant. Die Besucher, die sich trotz des Regens in der Halle eingefunden hatten, wurden mit einem abwechslungsreichen Programm belohnt. In farbenfrohe Trachten gekleidete Kinder und Jugendliche begeisterten mit temperamentvollen ungarischen Volkstänzen, bevor der Chor „Clara Voce“ zeigte, dass er neben Kirchenliedern auch weltliches Musikgut, etwa von ungarischen Rockbands, im Repertoire hat. Auch das AOA unterhielt die Gäste mit einer abwechslungsreichen Zusammenstellung an Musikstücken.

Überraschungsmoment für Zuhörer und Orchester war ein Stromausfall während Ravels „Boléro“ – so wurde das achtminütige Stück zu einem einmaligen Erlebnis. Das Orchester bewies dabei, dass es auch im Dunkeln gemeinsam musizieren kann, wenngleich alle Beteiligten froh waren, als die Beleuchtung wieder funktionierte und die Notenblätter endlich wieder lesbar wurden.

Für den Ausklang im „Inkubátorház“ sorgte die Gruppe „Heimatklänge-Kapelle“. Die deutschen und ungarischen Lieder der fünf Donauschwaben luden zum Mitsingen und Tanzen zusammen mit den ungarischen Gastgebern ein. So war der Abend insgesamt, wie Dirigent Rolf Mayer es zusammenfasste, spannend, lustig – und ein gewisses Abenteuer.


Kirchenkonzert in Polgárdi Bild 1
Kirchenkonzert in Polgárdi Bild 2
Kirchenkonzert in Polgárdi Bild 3

Akkordeon in der Kirche

Das gemeinsame Projekt des AO Ampertal mit dem Chor „Voice of Choice“ aus Gröbenzell war ein voller Erfolg.

Ein Bericht von Maria Riedel

Am Morgen des 26. Juni 2016 war es soweit: Zwei Kirchenkonzerte an einem einzigen Tag standen dem Akkordeonorchester Ampertal gemeinsam mit dem Chor „Voice of Choice“ bevor. Los ging es um 10:30 in der St. Rasso-Kirche Grafrath. Das Orchester und die Sängerinnen und Sänger aus Gröbenzell begleiteten die Heilige Messe mit Klassikern wie „Air“ von Johann Sebastian Bach oder dem festlichen Marsch „Trumpet Voluntary“. Nach dem Gottesdienst folgte eine musikalische Matinee. Die zahlreichen Zuhörer in der Rassokirche erlebten ein abwechslungsreiches, stimmungsvolles Musikprogramm, das sich zwischen klassischer Musik und beliebten Gospelsongs wie „Nobody knows“ bewegte.
Am Abend unterhielten das Akkordeonorchester und „Voice of Choice“ die Zuhörer – die sich trotz Deutschlandspiel der Fußball-Europameisterschaft in die Erlöserkirche nach Fürstenfeldbruck begeben hatten – mit einem erweiterten Programm. Der Chor präsentierte eine ganze Reihe von Werken, die sowohl festliche Kirchenlieder wie „Locus Iste“ von Bruckner als auch bekannte Pop-Songs mit Mitklatsch-Charakter umfassten. Den krönenden Höhepunkt des Abends stellten dann die gemeinsam vorgetragenen Stücke dar, darunter der „Chor der Gefangenen“ von Verdi und zwei Titel aus dem Film „Sister Act“. Mit Begeisterung wurde zudem die beinahe schon traditionelle Zugabe des Orchesters aufgenommen: „Heal the World“ von Michael Jackson. Für die beiden Musikformationen war der 26. Juni ein ganz besonderer Tag, der bei allen Beteiligten viel Lust auf weitere gemeinsame Projekte machte.


Logos AOA und VoC
Flyer mit Programm

Alle Termine 2016

Januar bis Dezember 2016

Der Terminplan für das laufende Jahr in Stichpunkten:

  • 24. und 31. Januar: Probentage des Orchesters (interner Termin)
  • Mittwoch, 2. März, 21 Uhr, Vereinsheim Grafrath: Ordentliche Jahreshauptversammlung
  • 4. und 5. Juni: Orchester-Probenwochenende (interner Termin)
  • Sonntag, 26. Juni, 10:30 Uhr, Kirche St. Rasso, Grafrath: musikalische Gestaltung der hl. Messe,
    daran anschließend, gegen 11:30 Uhr, Matinee
  • Sonntag, 26. Juni, 19:00 Uhr, Erlöserkirche, Stockmeierweg 7, Fürstenfeldbruck: Konzert
  • Donnerstag bis Sonntag, 14. bis 17. Juli: Konzertreise / Vereinsausflug nach Polgárdi, Ungarn
  • Sonntag, 9. Oktober, ab 14:30 Uhr, Schulaula Grafrath: Akkaffee
  • Sonntag, 23. Oktober, Kirche in Egweil: Kirchenkonzert des Akkordeon-Ensembles.
  • Mittwoch, 21. Dezember, Vereinsheim: Weihnachtsfeier

Rasso-Kirche
Verkehrsschild Polgárdi

Das Projektensemble

Seit 1. Mai 2016 gibt es eine völlig neu gestaltete Webseite

Das Projektensemble hat bei den AOA-Abteilungen eine neue Webseite mit aktuellen Informationen und Fotos bekommen. Ein Besuch lohnt sich!


Das Projektensemble

Das digitale Archiv des AOA

Das Archiv des Jahres 2015 ist jetzt vorhanden. Es enthält die wichtigsten Informationen der Seite „Aktuelles“ aus dem Jahr 2015. Die Archivseiten vieler Vorjahre sind leider immer noch unvollständig.
Den gesamten derzeit verfügbaren Rückblick auf die AOA-Aktivitäten findet man auf der Archiv-Hauptseite.


Digitales Archiv

Orchesterproben

Jeden Mittwoch im Vereinsheim Grafrath:

  • 18:30 - 19:30 Uhr Stimmenproben
  • 19:45 - 21:30 Uhr Akkordeonorchester
  • 21:45 - (open end) AOA-Ensemble

Das Projektensemble probt derzeit nach Absprache etwa an jedem zweiten Wochenende.


Probe im Vereinsheim

Akkordeonunterricht

Gerne sind wir bei der Vermittlung eines Akkordeonlehrers für Anfänger oder Fortgeschrittene behilflich. In Grafrath gibt es Akkordeonunterricht bei Musiklehrerin Regina Mück an der Rasso-Musikschule. Johann Zeller aus Seefeld, der viele Jahre in Kottgeisering unterrichtete, hat eine eigene Akkordeon-Musikschule herausgegeben.


Regina Mück und Hansi Zeller
© 2008-2016 Arthur Heim