AO-Ampertal.de
Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung

Aktuelles

Stand: 2021-10-11

Herzlich willkommen beim Akkordeonorchester Ampertal

Wir kommen aus Grafrath in Oberbayern und sind Mitglied im Deutschen Harmonikaverband


Das AOA im Mai 2019 / 1
*....
Das AOA im Mai 2019 / 2
.*...
Das AOA im Mai 2019 / 3
..*..
Das AOA im Mai 2019 / 4
...*.
Das AOA im Mai 2019 / 5
....*

Datenschutzhinweis
Diese Webseite verwendet personenbezogene Daten wie Cookies und IP-Adressen. Durch die Nutzung der Webseite erklären Sie sich damit einverstanden.
Wir verwenden nur die zum Betrieb der Seite technisch notwendigen Cookies. Es erfolgt keine Auswertung dieser Daten. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.



Das Akkordeonorchester Ampertal e. V. (AOA) ist ein Musikverein mit gut über 20 Akkordeonspielerinnen und -spielern, verstärkt mit Schlagwerk und Elektronik.
Neben Originalkompositionen für Akkordeonorchester umfasst unser Repertoire auch Filmmusik, Klassik-Bearbeitungen, Rock und Pop. Jede Abteilung hat dabei ihren eigenen Fokus.
Wir musizieren mehrmals jährlich in Grafrath und Umgebung, bei Kirchenkonzerten und auch bei Wettbewerben. Und gelegentlich gehen wir sogar auf Konzertreise.
Unsere musikalischen Leiterinnen und Leiter legen größten Wert auf Qualität. Wir proben wöchentlich ‒ und feiern können wir auch! Kommt, hört – und spielt mit!

The "Ampertal" accordion orchestra (AOA) is a music association with more than 20 accordion players, supported by percussion and electronics.
Our repertoire includes original compositions for accordion orchestra as well as film music, arrangements of classical music, rock and pop. Each department has its own focus.
We have performances several times a year in Grafrath (Bavaria) and surrounding areas, play church concerts and at competitions. Occasionally we even go on concert tour.
Our musical leaders strictly emphasize on quality. We rehearse every week – and like to celebrate, too. Come, listen and play along!



Die nächsten Termine

Zum Ende des Jahres dürfen endlich wieder Veranstaltungen stattfinden.

  • Sonntag, 17. Oktober, ab 14:30 Uhr: „Akkaffee“ im Bürgerstadl Grafrath (siehe unten).
  • Vielleicht gibt es am letzten Mittwoch vor Weihnachten auch wieder eine Weihnachtsfeier im Vereinsheim.
  • Wenn es die Bedingungen erlauben, wird das AOA voraussichtlich im Mai 2022 erstmalig seit 2019 wieder ein großes Akkordeonkonzert im Bürgerstadl veranstalten.

„Akkaffee“ am Sonntagnachmittag im Bürgerstadl

Wir freuen uns, wieder auftreten zu dürfen und hoffen auf zahlreichen Besuch.

Das Akkordeonorchester Ampertal (AOA) wird wieder mit der schon Tradition gewordenen Veranstaltung „Akkaffee“ zu hören sein.
Am Sonntag, dem 17. Oktober 2021, musizieren ab etwa 14:30 Uhr das große Orchester und das Projekt-Ensemble im Saal des Bürgerstadls in der Mauerner Straße 16.

Zum gemütlichen Nachmittag mit gepflegter Akkordeonmusik gibt es Kaffee und Kuchen, und was Theke und Küche der Gastronomie sonst noch zu bieten haben.
Der Eintritt ist frei, doch natürlich freuen sich die zahlreichen Musizierenden über Spenden, die hauptsächlich für den Notenkauf verwendet werden.

Die beiden Formationen des Akkordeonorchesters bringen ein vielseitiges Unterhaltungsprogramm mit. In der kurzen Zeit seit „Kunst und Kultur in Grafrath“ im Juli (siehe unten) haben sie zahlreiche neue Stücke eingeübt, so dass sich der Besuch lohnen wird. Ein paar bekannte Klassiker sind natürlich auch wieder im Programm.

Lassen Sie sich überraschen!

Alle aktuellen Hygiene- und Abstandsregeln werden eingehalten.


Akkaffee Flyer 2021 Seite 1

Akkaffee Flyer 2021 Seite 2

Mit dem AOA unterwegs im Norden

Bericht von Marion Herkomer zur Orchesterreise im September 2021.

Am Sonntag, dem 26. September 2021, startete das Akkordeonorchester Ampertal (AOA) zu seiner siebentägigen Orchesterreise in den hohen Norden Deutschlands. Dabei wurden wunderschöne Ziele wie Helgoland, Friedrichstadt und Lübeck besucht, sowie beeindruckende Sehenswürdigkeiten auf der Reiseroute.

Nach einem halben Jahr der Planung – danke an dieser Stelle an Heike Bauer für die großartige und liebevolle Vorbereitung der kompletten Reise – ging es am Sonntag zu unserem ersten Stopp nach Kassel zur Besichtigung des Bergparks Wilhelmshöhe. Die historisch bekannten Wasserspiele gab es derzeit zwar leider nicht zu sehen, aber dies hat unserer Freude an dem prachtvoll angelegten Park und den pompösen Bauwerken, gekrönt von der Statue des Herkules, keinen Abbruch getan.

Getreu dem Motto des Seemannslieds „Kleine Möwe flieg nach Helgoland“ ging es auf der zweiten Etappe weiter in die schöne Stadt Husum. Von hier aus konnten das AOA und seine Mitreisenden zahlreiche Ausflüge unternehmen, die sowohl landschaftlich als auch kulturell sehr beeindruckend waren.

Zu den Highlights zählte der Besuch der Insel Helgoland, sowie das Waten am kilometerlangen Sandstrand in St. Peter-Ording. Aber auch die endlos weiten Felder, der Charme von kleinen Gässchen und hübschen Häusern mit Reetdächern, sowie die Städte Flensburg und Friedrichstadt standen diesem in nichts nach.

Den krönenden Abschluss der Reise stellte der Aufenthalt in der Hansestadt Lübeck dar. Wir waren begeistert von den beeindruckenden Segelschiffen und der wunderschönen Altstadt mit zahlreichen prächtigen Bauten, zu denen der Dom und das Holstentor zählen. Versüßt wurde der Besuch zusätzlich (im wahrsten Sinne des Wortes) mit dem traditionellen Lübecker Marzipan.

Das Akkordeonorchester hatte bei dieser Reise zwar leider keinen offiziellen Auftritt, aber dennoch wurden im Verlauf immer wieder mal Instrumente aus der ein oder anderen Tasche hervorgezaubert. So bot sich an unserem letzten Abend die Gelegenheit, diesen ganz standesgemäß und gemütlich mit Seemannsliedern zu den Klängen von Akkordeon, Steirischer, Posaune und Geige auf einem Schiff ausklingen zu lassen.

Gut angekommen in der Heimat freuen wir uns, bestens erholt den regulären Probenbetrieb wieder fortsetzen zu können. Nach dem „Akkaffee“ am 17. Oktober im Bürgerstadl Grafrath wird das nächste Highlight, zu dem wir Sie heute bereits gerne einladen möchten, unser Jahreskonzert sein, das voraussichtlich im Mai 2022 ebenfalls im Bürgerstadl stattfinden wird.


Das Akkordeonorchester am Flensburger Hafen Foto: Heike Bauer

„Kunst und Kultur in Grafrath“ am 25. Juli 2021 um 18 Uhr

Das AOA spielte am Sonntagabend wetterbedingt im Vereinsheim

Im Rahmen von „Kunst und Kultur in Grafrath“ musizierten das Projekt-Ensemble und das große Akkordeonorchester.

So, wie der Himmel über Paris es mal regnen lässt, wenn zu viele Verliebte auf den Straßen sind, so wollte wohl auch der Himmel über Grafrath verhindern, dass zu viele Akkordeonisten gleichzeitig draußen sind.

Genau zum Beginn des Akkordeonkonzerts am Sonntag um 18 Uhr begann es zu regnen und schon kurz darauf zeigte der Himmel wieder Nachsicht. Genau so, wie es auch im Chanson „Sous le ciel de Paris“ erzählt wird, das die wenigen Zuhörer im Vereinsheim trotzdem hören durften. Denn die Organisatoren hatten aufgrund der Wetterprognose die Veranstaltung rechtzeitig nach drinnen verschoben. Pandemiebedingt durften aber leider nicht alle angemeldeten Zuhörer in den Saal.

Mit einem vielseitigen Unterhaltungsprogramm präsentierte sich zuerst das Projekt-Ensemble und nach der Umbau- und Lüftungspause auch das große Akkordeonorchester dem begeisterten Publikum. Kulturreferentin Sybilla Rathmann begrüßte Zuhörer und Mitwirkende, als Moderator führte Arthur Heim durch das Programm.

Christian Becker unterstützte am Schlagzeug beide Formationen, je nach Bedarf ganz dezent bis sehr präsent. Letzteres vor allem beim "Krimi-Puzzle" des Projekt-Ensembles, das wie immer souverän von Tina Bauer geleitet wurde. Dirigent Rolf Mayer setzte mit dem Akkordeonorchester das anspruchsvolle Unterhaltungsprogramm fort. Und wiederum war es Tina Bauer, die mit dem Klarinettensolo zu „Sof sof“ den Höhepunkt des frühen Abends gestaltete. Mit der James-Last-Zugabe „Morgens um sieben...“ fand das Konzert dann seinen Abschluss.

Wenn es die Bedingungen erlauben, wird ein ähnliches, erweitertes Programm der Akkordeonformationen am 17. Oktober 2021 im Bürgerstadl Grafrath wieder als „Akkaffee“ stattfinden.

Für alle, die nicht dabei sein konnten und als Anreiz, das nächste AOA-Konzert zu besuchen, dies waren die musikalischen Leckerbissen:

    Projekt-Ensemble
  • Abba-Gold (Medley)
  • S’il vous plaît, von Astor Piazzolla
  • Krimi-Puzzle (Medley mit Schuss)
  • Ouvertüre „Das fliegende Klassenzimmer“
  • Ich war noch niemals in New York, von Udo Jürgens
  • Santiano – Rock von der Waterkant
    Orchester
  • Neapolitanisches Ständchen
  • Tango Bolero
  • Sous le ciel de Paris
  • El Bimbo
  • Oblivion
  • Sof, sof (Klarinettensolo: Martina Bauer)
  • Tarantella amore
  • Morgens um sieben...

Das Projekt-Ensemble im Vereinsheim, Juli 2021

Das Projekt-Ensemble im Vereinsheim, Juli 2021

Das digitale Archiv des AOA

Das Archiv des Jahres 2021 haben wir bereits angelegt.

Alles, was online als Rückblick auf die AOA-Aktivitäten verfügbar ist, findet ihr auf der Archiv-Hauptseite.


Digitales Archiv

Orchesterproben

Die Orchesterproben finden unter Einhaltung der Hygienevorschriften seit Juni 2021 wieder im Vereinsheim statt.

Bisheriger Zeitplan: Am Mittwoch im Vereinsheim Grafrath

Das AOA Projekt-Ensemble probt ansonsten nach Absprache vorwiegend an den Wochenenden oder am Mittwoch ab 21:30 Uhr.


Probe im Vereinsheim
Fotos und Grafiken ohne Angabe:
© 2007-2021 Arthur Heim